Teilnahmevoraussetzungen zum Beginn unserer osteopathischen Fortbildung:

Ärzte oder Physiotherapeuten, die bereits eine begonnene oder abgeschlossene manuelle Fortbildung haben (diese muss zur Abrechnung mit den Krankenkassen befugen), dürfen die Fortbildungskurse der DGOM besuchen.

Das Grundcurriculum der DGOM beginnt mit dem Anfängerkurs GKOM/T und endet mit dem Prüfungskurs. Es besteht aus 19 dreitägigen Kursen und der Multiple-Choice-Prüfung. Nach bestandener Prüfung erhalten Ärzte das Diplom Osteopathische Medizin (D.O.M.™) und Physiotherapeuten das Diplom Osteopathischen Technik (D.O.T.™)

Bitte beachten Sie:
grundsätzlich sind die Kurse einer Reihe aufeinander aufbauend (z.B. erst Teilnahme an MET 1, dann MET 2)
Teilnahmevoraussetzung für Parietale Integration ist die vorherige Absolvierung sämtlicher 1-er Kurse sowie CoSt aus den 6 osteopathischen Bereichen, aber grundsätzlich vor den Kursen MET 3, Cranio 3 und VIS 3.

Voraussetzung für die Teilnahme an den Kursen CRANIO 1 und VIS 1: Absolvierung des Kurses Anatomie

Teilnahmevoraussetzung FUNC 1: Absolvierung aller übrigen 1-er Kurse und CoSt ; Teilnahme im Integrierten Curriculum erst im 3. Jahr Ihrer Fortbildung möglich

Teilnahmevoraussetzung FUNC 2: Absolvierung der Kurse MET 1 und MET 2 und MFR 1; Teilnahme im Integrierten Curriculum erst im 3. Jahr Ihrer Fortbildung möglich
* bei diesen Kursen ist die Reihenfolge frei wählbar

Die DGOM empfiehlt:
die Kurse CRANIO 3 und MFR 2 erst im letzten Jahr Ihrer Fortbildung, kurz vor der Multiple-Choice-Prüfung, zu absolvieren
Parietale Integration nach Besuch der 1er Kurse zu absolvieren
zwischen den Kursen CRANIO 1 und CRANIO 2 einen Mindestabstand von 6 Monaten einzuhalten

Zwischen den Osteopathischen Kursen sind i. d. R. keine zeitlichen Abstände erforderlich. Sie sind auch ungebunden bezüglich der Gesamtdauer Ihrer Fortbildung, wenn Sie das Diplom anstreben.

Integriertes Curriculum:

Es besteht die Möglichkeit Osteopathie und manuelle Fortbildung gleichzeitig zu besuchen. Dies ist das sogenannte „Integrierte Curriculum“ von DGOM und DGMSM. Die manuellen Kurse der DGMSM und die osteopathischen Kurse der DGOM sind inhaltlich aufeinander abgestimmt. Sie beginnen mit dem ersten manuellen Kurs, den Sie bei der DGMSM buchen können.

Anerkennung von Kursen anderen Gesellschaften:

Als Arzt oder Physiotherapeut mit begonnener oder abgeschlossener manueller Fortbildung können Sie gerne von anderen Gesellschaften zum Grundcurriculum der DGOM wechseln. Reichen Sie und dazu die Teilnahmebescheinigungen Ihrer bisher absolvierten Kurse per Scan zur Anerkennung ein. Nach Prüfung durch unsere Akademieleitung erhalten Sie eine Rückmeldung welche Kurse Sie bei uns zusätzlich zur Osteopathie-Prüfung besuchen müssen, um das DGOM-Diplom erhalten zu können.

Besuch von Masterkursen:

Osteopathen anderer anerkannter Osteopathie-Schulen mit Diplom Abschluss und DGOM-Diplomanten können Masterkurse besuchen.