Osteopathiefortbildung in der DGOM - „Osteopathie verstehen und begreifen!“

Die Deutsche Gesellschaft für osteopathische Medizin (DGOM e.V.) bietet seit 1996 für Ärztinnen/ Ärzte und Physiotherapeutinnen/ Physiotherapeuten eine Fortbildung in Osteopathie mit anerkanntem Diplomabschluss. Die medizinische Vorbildung und Berufserfahrung der Ärzte und Physiotherapeuten ermöglicht eine hochkonzentrierte und anspruchsvolle Im modularen Kurssystem wird jeder Kurs mehrmals jährlich angeboten, so dass eine individuelle Gestaltung der Fortbildung möglich ist.

Einmalig in Deutschland ist das Integrierte Curriculum Manuelle Medizin und Osteopathie. Durch die Kooperation der DGOM mit der DGMSM kann innerhalb einer 5-jährigen Fortbildungszeit der Abschluss Manuelle Medizin bzw. Therapie und der Diplomabschluss Osteopathische Medizin bzw. Therapie erlangt werden.

Für Osteopathen mit abgeschlossener Fortbildung bietet die DGOM eine Vielzahl von Master- und Refresherkursen zur Vertiefung und Fortentwicklung der osteopathischen Fähigkeiten.

Die von Prof. Jane Carreiro konzipierte und überwiegend gelehrte Masterkursreihe Kinderosteopathie vermittelt eine besondere Fortbildung in Osteopathie für Säuglinge und Babys. Am Ende der Kursreihe steht das Diplom Osteopathische Medizin/ Therapie Pädiatrie TM.

Die Masterkursreihe Geriatrische Osteopathie nimmt die besonderen Herausforderungen der osteopathischen Behandlung älterer Menschen in den Fokus. Am Ende der Kursreihe steht das Diplom osteopathische Medizin/ Therapie Geriatrie TM.

Integriertes Curriculum Manuelle Medizin/Therapie (MM/MT) und Osteopathische Medizin/Therapie (OM/OT)

Seit 2008 können Sie manuelle und osteopathische Untersuchungs- und Behandlungstechniken in einem integrierten Weiter- und Fortbildungsgang erlernen – parallel und zeitlich flexibel. So verzahnen sich die ergänzenden Kursinhalte von DGMSM und DGOM optimal. Das Integrierte Curriculum richtet sich an Ärzte und Physiotherapeuten gleichermaßen und bietet zwei anerkannte Abschlüsse in einem Fortbildungsgang.

DGMSM: Die 6 manuellen Technikkurse dauern jeweils 5 Tage (40 Std.). Die Kurse Muskuloskelettale Medizin 1 und 2 mit jeweils 3 Tagen (20 Std.) sind für Physiotherapeuten fakultativ. Der Abschlusskurs für Ärzte dauert ebenfalls 5 Tage (40 Std.), der Abschlusskurs für Physiotherapeuten dagegen 3 Tage (22 Std.).

Der osteopathische Grundlagenkurs und die folgenden 15 osteopathischen Technikkurse dauern jeweils 3 Tage (22 Std.), nur die Kurse Cranio 1 und Viszerale 1 verlängern sich durch einen vorangestellten theoretischen Anatomietag auf 4 Tage (30 Std.). Nach der Zwischenprüfung folgen für Ärzte zwei, für Physiotherapeute ein klinischer Kurs mit jeweils 3 Tagen (22 Std.)

Die Fortbildung im Integrierten Curriculum umfasst damit 360 + 437 = 796 Stunden für Ärztinnen und Ärzte bzw. 262 +437 = 699 Stunden für Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten.

Die Kenntnisse aus Medizinstudium / Physiotherapieausbildung bilden dabei die Grundlage für diese kompakte und konzentrierte Osteopathiefortbildung.

Weitere Informationen zum Kursaufbau finden 
Sie hier

Weitere Informationen zu den Kosten finden 
Sie hier