1. Wissenschaftliches Symposium des Fachbereiches osteopathische Medizin

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freunde der Osteopathischen Medizin, liebe Freunde und Förderer der HGWR,

es schien noch vor wenigen Jahren bei uns undenkbar, dass die Osteopathische Medizin sich wissenschaftlich orientiert und an einer Hochschule etabliert. Es ist umso schöner, wenn es jetzt zusammen mit engagierten Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten eine eigene Hochschule gibt, an der der Fokus des Forschens und Arbeitens auf Gesundheit liegt und dieser den ganzen Menschen in den Mittelpunkt des Handelns stellt.

Mittlerweile hat die Osteopathie in der Patientenbehandlung einen festen Stellenwert. Sie ist jedoch im medizinischen Alltag noch nicht fest genug verankert, weil die wissenschaftliche Grundlage bisher nicht allseits akzeptiert ist.

Unter dem Motto „Osteopathic hands meet head and brain“ werden namhafte Referenten den Stand der Wissenschaft der Osteopathie in Bezug zur klassischen Medizin aufzeigen und anhand der aktuellen Forschung aus unterschiedlichen Fachdisziplinen darstellen. Studieren-de der Medizin und der Physiotherapie sind zu diesem Kongress ebenso herzlich eingeladen wie alle osteopathisch und wissenschaftlich orientierten Ärztinnen und Ärzte, Physiothera-peutinnen und Physiotherapeuten, Osteopathinnen und Osteopathen.

Zu diesem Symposium an unserer der HGWR laden wir Sie ganz herzlich ein.
Ihre Poster zu aktuellen Forschungsarbeiten, Studien und Fallvorstellungen der Manuellen und Osteopathischen Medizin reichen Sie bitte bis zum 31.07. 2018 unter ein. Unter den angenommenen und vorgestellten Postern wird ein Preis von 200 Euro verliehen.

Wir freuen uns auf Ihre wissenschaftlichen Posterbeiträge!
Für die Organisation
Dr. med. Ines Repik und Prof. Dr. med. Armin Geilgens

Zum Flyer

Zurück

DGOM-Akademie-Mitglied Dr. Ines Repik referiert zum zervikalen Schwindel auf HNO-Fortbildungsveranstaltung in Mannheim

Vortrag auf HNO-Fortbildungsveranstaltung in Mannheim von Dr. Ines Repik

Es mehren sich Erkenntnisse, die untermauern, dass eine Schwindelsymptomatik zervikal bedingt sein kann.
Darauf weisen auch die Erfolge einer manuellen Therapie bei Betroffenen hin....

Lesen Sie weiter unter:
http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/skelett_und_weichteilkrankheiten/?sid=977620

Weiterlesen …

Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung der DGOM e.V.

am Samstag, den 08.12.2018 um 18.30 Uhr
in den Räumen der HGWR, Walter- Krause- Str. 11, 68163 Mannheim

Tagesordnung: 
TOP 1   Begrüßung und Bericht des Präsidenten Volker Rings
TOP 2   Bericht der Akademie  
TOP 3   Bilanz 2017 – finanzielle Entwicklung 2018  (Schatzmeister Peter Kretschmer)
TOP 4   Aktueller Stand Hochschule  
TOP 5   Aktueller Stand EROP  
TOP 6   Aktueller Stand BDOÄ 
TOP 7   Bericht der Kassenprüfer (Stefan Sevenich und Harald Wagner)
TOP 8   Aussprache 
TOP 9   Entlastung des Vorstandes 
TOP 10 Verschiedenes
(
Anträge bitte bis zum 24.11.18 an die Schriftführerin  uhbeckmann@t-online.de )

Weiterlesen …

Das neue Kurs-Programm für 2019 ist online!

Sehr geehrte Kurs-Teilnehmerinnen und Kurs-Teilnehmer, 

Sehr geehrte Interessentinnen und Interessenten,

es freut uns Ihnen mitteilen zu können, dass ab sofort das neue Kurs-Programm der DGOM für das Jahr 2019 online und in unserem Web-Shop buchbar ist. 

In den kommenden Wochen werden außerdem zusätzliche, neu erarbeitete Ein-, bzw. Zwei-Tages Refresherkurse in das Kurs-Programm aufgenommen werden.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern! 


Mit freundlichen Grüßen 

Ihre DGOM e.V. Verwaltung

Weiterlesen …

Osteopathische Verfahren (OV)

Im Jahre 2013 hat der Fortbildungssenat der BÄK die strukturierte curriculäre Fortbildung "osteopathische Verfahren" (OV) im Rahmen von 160 Stunden beschlossen.

Sie baut auf der vorhandenen Zusatzweiterbildung "Manuelle Medizin" auf.

 

Weiterlesen …