Jahresrückblick mit Dr. Volker Rings

Auf ein Wort mit unserem Präsidenten

Dr. Volker Rings

Liebe Freundinnen und Freunde der DGOM und der Osteopathie,

2020 war anders geplant, als es verlaufen ist. Wir starteten im Januar wie gewohnt. Auf der Lehrertagung Ende Januar haben wir Veränderungen im Kurssystem und in der Leitung der Akademie beschlossen. Diese wollten wir gerne in Ruhe und peu à peu umsetzen. Den Fortbildungsbetrieb leitet jetzt der wissenschaftliche Beirat mit seinen vier Sektionen. Dieser bildet auch den Grundstock für die Akademie. Bernhard Ewen und ich haben uns Stück für Stück zurückgezogen und diese Arbeit vertrauensvolle in andere, sehr emsige Hände gelegt.

Leider kam unseren Umbaumaßnahmen ein Virus dazwischen. Er zwang uns im März, alle Kurse abzusagen und den Präsenzbetrieb bis Juni einzustellen. Wir mussten akut umdenken: Wie machen wir weiter? Während der Umbauarbeit im Hintergrund begannen wir mit Online-Fortbildungen, die sehr gut angenommen wurden. In unserem Grundcurriculum stellten wir auf kombiniertes Lernen um: theoretischer Onlineunterricht, E-Learning und Reduktion der Präsenzzeiten auf zwei Tage. Auch dies wurde angenommen.

Vieles war umzustellen, da keiner von uns auf Online-Unterricht etc. wirklich richtig vorbereitet war: Juristisches, Technisches, Abläufe, Informationen – mehr als genug Arbeit für den Vorstand, den wissenschaftlichen Beirat und die Geschäftsstelle. Und kaum hatten wir uns unter strengen Hygienemaßnahmen wieder an einen Lehrbetrieb gewöhnt, kam der zweite Lock-Down im November. Der verbot uns zwar nicht explizit, Kurse abzuhalten, störte aber das gesamte Umfeld eines Kursgeschehens: Hotels, Restaurationen und vieles mehr. Deshalb schlossen wir erneut den Lehrbetrieb für den annoncierten Monat November. Da sich in den Novemberwochen die Coronasituation nicht entspannte, wir aber von unseren Kursanten und Lehrern hörten, dass auch unter diesen Umständen der Lehrbetrieb fortgesetzt werden soll, haben wir unter weiter verschärften Hygienebedingungen die Fortbildungen wieder aufgenommen. Das schien insgesamt gesehen zu funktionieren, was wir als DGOM natürlich sehr begrüßen. Umso frustrierender für uns und sicherlich auch für viele von Ihnen ist daher der aktuelle erneute Lockdown - auch wenn natürlich die wirkungsvolle Eindämmung der Pandemie vorgeht. Wir werden alles versuchen, was für die weitere Kursentwicklung unserer Teilnehmer notwendig ist. Allerdings müssen wir auch auf deren Flexibilität setzen, denn wir können auch nicht die Zukunft voraussagen. Wir alle hoffen auf eine baldige Normalisierung und wünschen unseren Freunden vor allem Eines: Gesundheit.

Die für Ende November angesetzte Mitgliederversammlung mussten wir als Präsenzveranstaltung ebenfalls absagen und werden diese nach entsprechender Vorbereitung nun Ende Januar online durchführen.

Wir alle hoffen, dass sich die Situation in Deutschland und der ganzen Welt in 2021 entschärfen wird und wir dadurch wieder zu einer Normalität zurückkehren können. Die Planung für das Jahr steht jedenfalls – die Ausführung werden wir in einem Jahr wieder betrachten.

Politisch waren wir bei der Bundesärztekammer weiterhin aktiv in Sachen Weiterbildungsordnung und GOÄ. Da es zunächst keinen Ärztetag in 2020 gab, wird der BDOÄ wird spätestens zum übernächsten Ärztetag einen neuen Versuch starten, die WBO wiedereinzubringen. Bezüglich der neuen GOÄ, die von Seiten der BÄK soweit steht, hat der Bundestagsausschuss eine Antwort gesendet, die aber aufgrund der Coronasituation derzeit nicht weiter politisch bearbeitet wurde. Wir bleiben natürlich am Ball.

Seit Oktober stellt sich die DGOM in und mit einer neuen Homepage vor. Diese wird in Zukunft viele Funktionen der Verwaltung übernehmen können. Die Geschäftsstelle steht selbstverständlich trotzdem weiterhin für persönliche Anfragen zur Verfügung. An dieser Stelle möchte ich Sie darum bitten, alle Anfragen an den Vorstand und an den wissenschaftlichen Beirat bitte über die Geschäftsstelle abzuwickeln. Die Geschäftsstelle leitet die Anfragen dann an die zuständigen Organe weiter.

Auch in der Geschäftsstelle hat sich etwas verändert. Frau Sabine Metzger wechselte ihren Arbeitsplatz, steht aber der DGOM weiterhin mit reduzierter Stundenzahl zur Verfügung. Dafür stellten wir Mitte Oktober Herrn Yong-Chan Kwon ein, der sich in kürzester Zeit hervorragend eingearbeitet hat. Unverändert bleibt uns Isabel Pabst erhalten, worüber wir sehr froh sind.
Unserer Geschäftsstelle möchten wir an dieser Stelle für die Arbeit und Hilfe im vergangenen Jahr und für die hervorragende Zusammenarbeit herzlich danken und wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit. Sie hatten immer ein offenes Ohr für die Kursanten und regelten die Abläufe professionell.

Ich möchte auch nicht versäumen, unseren Freunden im wissenschaftlichen Beirat und den verbundenen Gremien für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr ganz herzlich zu danken. Hier galt es, in kurzer Zeit eine völlig neue Struktur zu schaffen und das Engagement quer durch die Lehrerschaft war enorm. Der Mitgliedertag im September war eine ganz besondere Veranstaltung an ungewöhnlichem Ort in osteopathisch-familiärer Atmosphäre mit Fachvorträgen und vor allem intensivem Austausch. Gerne hätten wir uns über eine größere Beteiligung gefreut. Im nächsten Jahr findet er Ende August in Verbindung mit den Feierlichkeiten des 25-Jahre-Jubiläums der DGOM statt. Darauf hoffen wir.

Unseren Mitgliedern, den Mitgliedern der DAGOT und allen Kursteilnehmern der DGOM, unserer Geschäftsstelle und allen Gönnern der DGOM wünschen wir ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches, gutes und gesundes Jahr 2021.

Ihr & Euer

Dr. Volker Rings, Präsident DGOM e.V.

Zurück

Füße

Ein eigener Kurs für ein oft vernachlässigtes Thema: Wir haben einen zweiteiligen Online-Anatomiekurs zum Thema Fuß konzipiert.

Therapeutin hilft älterem Mann

Nachdem der im Januar 2021 geplante Einführungskurs Geriatrie bislang nicht stattfinden konnte, gibt es nun eine Online-Alternative: Am 6. und 7. März bieten wir die „Einführung in die Osteopathische Geriatrie“ an.

Am gleichen Wochenende wie die Mitgliederversammlung fand – ebenfalls virtuell – auch die Dozententagung der DGOM statt.

Am Samstag, 30. Januar, fand die Mitgliederversammlung der DGOM aufgrund der Corona-Pandemie erstmals per Online-Konferenz statt.

Bild von Juraj Varga auf Pixabay

Da die Gesamtsituation sich nicht wirklich entschärft hat und nun auch noch Virusmutationen hinzugekommen sind und die Impfungen sehr schleppend vorangehen, hatte der Vorstand beschlossen, die Mitglieder in die Entscheidungen des weiteren Vorgehens einzubinden, was auf der Online-Mitgliederversammlung am 30.01.2021 geschehen ist.

Dr. Rings bei YouTube

Ärztliche Kompetenz in der Osteopathie

Der BDOÄ hat einen neuen Videokanal auf YouTube eingerichtet.