Neues Kurssystem Pädiatrie

Wir haben das Kurssystem für unser Diplom Osteopathische Medizin Pädiatrie bzw. das Diplom Osteopathische Therapie Pädiatrie erneuert. Teilnehmer*innen, die die Ausbildung zu den bisherigen Bedingungen begonnen haben, können sie auch unter diesen Bedingungen fortführen. Für alle anderen Interessenten sieht das Curriculum im Einzelnen nun folgendermaßen aus:

Pädiatrie 1 – Basiskurs (BLT)
Schwerpunkt sind die BLT-Techniken (BLT - Balanced ligamentous tension - Sutherland Approach) von W. G. Sutherland D.O., die besonders zur Behandlung von Kindern geeignet sind, aber auch bei Erwachsenen hervorragend wirken.
Dieser Kurs entspricht dem früheren Kurs Pädiatrie Basiskurs 2 (BLT).

Pädiatrie 2 – Basiskurs (BMT)
BMT - Balanced membranous tension: Ausgehend von einer intensiven Darstellung der embryologischen Entwicklung des Schädels werden schwerpunktmäßig craniale Behandlungstechniken des Säuglings und Kindes eingeübt. Diese sind auch zur Therapie Erwachsener gut geeignet.
Dieser Kurs entspricht dem früheren Kurs Pädiatrie Basiskurs 3 (BMT).

Pädiatrie 3 - Kindercranio (neu!)
In diesem Kurs besprechen wir die ontogenetischen Besonderheiten des wachsenden kindlichen Schädels und Ihre Implikationen für die therapeutischen Handgriffe, vor allem bei Säuglingen. Zudem werden die Phänomene, der auch später klinisch relevanten intraossären Läsionen des Schädels, hergeleitet und therapeutische Wege aufgezeigt. Ein weiterer Schwerpunkt sind die primären SSB-Dysfunktionen, die nachhaltig entwicklungsneurologische Prozesse beeinträchtigen können.

Pädiatrie 4 - Grundlagen
Diagnostisch/therapeutischer Propädeutik/Grundkurs: In diesem propädeutischen Kurs werden die wesentlichen diagnostischen Grundlagen bei der Beurteilung der kindlichen Funktionsstörungen dargestellt. Schwerpunkte sind die sensomotorischen Meilensteine der kindlichen Entwicklung und wichtige Einblicke in die neuropädiatrische Verlaufsbeurteilung. Zudem werden in diesem Kurs HVLA-Techniken der Schlüsselregionen beim Säugling und Kleinkind vermittelt.
Dieser Kurs entspricht dem früheren Kurs Pädiatrie Basiskurs 1.

Pädiatrie 5 – Klinischer Kurs I
In diesem Kurs werden praxisnah nach kurzer theoretischer Einleitung direkt am Patienten bereits in den Kursen besprochene Behandlungskonzepte diskutiert, Techniken besprochen und individuell "hands-on" am Patienten angewendet. Der Kurs richtet sich an Kolleg*innen, die die pädiatrischen Kurse bereits durchlaufen haben (mit Diplom, also postgraduiert), aber in der Praxis noch an Sicherheit dazu gewinnen wollen. Es werden mehrere Kinder vorgestellt; Ziel ist die gemeinsame Behandlung der Patient*innen in Supervision.
Dieser Kurs entspricht dem früheren Kurs 'Pädiatrisch Klinischer Kurs'.

Pädiatrie 6 – HNO
Drei Krankheitsbilder aus der HNO sind Gegenstand dieses Kurses. Osteopathische Therapiemöglichkeiten bei Kindern mit rezidivierender akuter bzw. chronischer Otitis media und Sinusitis sowie mit Sprachentwicklungsverzögerungen werden aufgezeigt und eingeübt. Besonders hervorzuheben sind die Techniken am sitzenden Kind.
Dieser Kurs entspricht dem früheren Kurs Pädiatrie Aufbaukurs 5.

Pädiatrie 7 – Biodynamik
Der Kurs führt in die biodynamische Diagnostik und Therapie von Säuglingen und Kindern (Fulford/Jealous) ein. Wahrnehmung der longitudinalen und lateralen Fluid-ausbreitung sowie der „Long Tide“. Das Konzept der sogenannten „health“ wird eingehend besprochen. In Supervisionseinheiten direkt am Patienten werden die Teilnehmer von der Kursleiterin „hands on“ angeleitet, die wesentlichen Prinzipien der Biodynamik werden besprochen und eingeübt.
Dieser Kurs entspricht dem früheren Kurs Pädiatrie Aufbaukurs 4.

Pädiatrie 8 – Wahrnehmung & Bewegung
Bewegung, Wahrnehmung, kognitive Entwicklung: Die Vielfalt sensorischer Störungsmuster bei Kindern und die damit verbundenen Funktionsdefizite auf motorischer Ebene sind Gegenstand des Kurses. Es werden therapeutische Möglichkeiten vermittelt, die Entwicklung der sensorischen Fähigkeiten osteopathisch manipulativ zu fördern.
Dieser Kurs entspricht dem früheren Kurs Pädiatrie Aufbaukurs 6.

Pädiatrie 9 – Klinischer Kurs II (neu!)
Befundung und Behandlung von Säuglingen und Kleinkindern in Kleingruppen in Supervision unter Einbeziehung der Inhalte aller vorherigen Kurse. Es werden Patient*innen mit definierten Krankheitsbildern vorgestellt, die osteopathischen Therapieoptionen diskutiert und durchgeführt. Ein Fokus liegt darauf, dass strukturelle Erkrankungen oft auch funktionelle Störungen aufweisen, deren osteopathische Behandlung die schulmedizinische Therapie der Grunderkrankung unterstützen und erleichtern kann. Krankheitsbilder sind zum Beispiel: Plagiozephalie, Kolik-Schreibaby, sensomotorische Integrationsstörungen, gastroösophagealer Reflux und Obstipation, Otitis media und Sprachentwicklungsstörungen, AD(H)S. Im Rahmen des Kurses findet eine Multiple-Choice-Prüfung zu den Inhalten der Kurse 1-8 statt.

Pädiatrie 10 – Prüfungskurs
Abschlusskurs der Kursreihe in Osteopathischer Pädiatrie. Vorstellung und Behandlung von Säuglingen und Kleinkindern in Kleingruppen unter Supervision der Kursleiterin und deutscher Kursassistenten in einer Kinderarzt-Praxis. Parallel dazu Wiederholen und Einüben schwieriger Kursinhalte.
Dieser Kurs entspricht dem früheren Kurs Pädiatrie Aufbaukurs 7.

Zurück

Bild von Juraj Varga auf Pixabay

Vielerorts in Deutschland gelten wieder strengere Maßnahmen zur Bewältigung der Covid-19-Pandemie. Was für unsere Kurse wichtig ist:

Bild von mohamed Hassan auf Pixabay

Sie würden gerne dabei sein, können aber nicht nach Mannheim kommen? Dann nehmen Sie per Zoom teil!

Teilnehmer*innen im Boot
Alle an Bord: Teilnehmer*innen auf dem Weg zur Insel (Bild: DGOM)

Schönes Ambiente, heikle Themen und interessante Diskussionen: Der erste Mitgliedertag der DGOM hatte so Einiges zu bieten.

am Samstag, den 14.11.2020 um 18:00 Uhr

In Mannheim werden nicht nur die Bilanz 2019 und die Entwicklung 2020 besprochen, sondern auch ein Ausblick aufs nächste Jahr gegeben.

Neues Kurssystem: Für das kommende Jahr haben der Vorstand der DGOM und der wissenschaftliche Beirat gemeinsam entschieden, unsere Kurse an die verschiedenen Bedürfnisse von Kursteilnehmer*innen und die organisatorischen Notwendigkeiten anzupassen. Wir hoffen mit diesen Veränderungen ein attraktives Angebot zu schaffen, so dass für manche weniger Arbeitszeit verloren geht und die Kosten am Kursort reduziert werden können. Darüber hinaus wird das neue Format Möglichkeiten schaffen, Lernen anders wahrzunehmen und die Perspektive zu wechseln.

Lachendes Baby greift die Hände der Therapeutin

Frisch renoviert: Wir haben das Kurssystem für unser Diplom Osteopathische Medizin Pädiatrie bzw. das Diplom Osteopathische Therapie Pädiatrie erneuert und dabei das Curriculum um zwei neue Kurse ergänzt.