Osteopathische Verfahren (OV)

 

Im Jahre 2013 hat der Fortbildungssenat der BÄK die strukturierte curriculäre Fortbildung "osteopathische Verfahren" (OV) im Rahmen von 160 Stunden beschlossen.

Sie baut auf der vorhandenen Zusatzweiterbildung "Manuelle Medizin" auf.

Zweck dieser Fortbildung ist es, fertige Manualmediziner in dieses Thema einzuführen und einige dieser Verfahren vertieft zu behandeln.

In Rheinland-Pfalz werden diese OV-Kurse durch die DGOM in Boppard angeboten
(OV 1-8, siehe auch curriculäres Programm).

Ein weiterer Anbieter in Zusammenarbeit mit der DGOM ist die Akademie für medizinische Fortbildung der Ärztekammer Westfalen-Lippe (ÄKWL) und der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) mit den entsprechenden Modulen I-VIII.

Bitte folgen Sie diesen Links für weitere Informationen zu den Osteopathischen Verfahren der ÄKWL:

Informationen zu den Osteopathischen Verfahren

Übersicht angebotener Kurse

 

Sollten Sie sich nach dieser Fortbildung der osteopathischen Medizin vertieft zuwenden wollen und eine Komplettausbildung absolvieren, steht Ihnen bei der DGOM ein auf die osteopathischen Verfahren aufbauendes und weiterführendes Curriculum bis zum Diplom Osteopathische Medizin, D.O.M.™ (DGOM) offen.

Abschließend finden Sie anbei das aktuelle Kursprogram der Akademie für medizinische Fortbildung der ÄKWL und der KVWL zu den Osteopathischen Verfahren im .pdf Format.

 

Zurück

Herzlichen Glückwunsch!

Sieben neue Diplome in Osteopathischer Geriatrie vergeben.

Bild von Juraj Varga auf Pixabay

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation und des von der Ministerpräsidentenkonferenz und der Bundesregierung beschlossenen ShutDown, stellt die DGOM mit Wirkung vom 16.12.2020 den Fortbildungsbetrieb vorerst ein.

Teilnehmer*innen im Boot
Alle an Bord: Teilnehmer*innen auf dem Weg zur Insel (Bild: DGOM)

Schönes Ambiente, heikle Themen und interessante Diskussionen: Der erste Mitgliedertag der DGOM hatte so Einiges zu bieten.

Neues Kurssystem: Für das kommende Jahr haben der Vorstand der DGOM und der wissenschaftliche Beirat gemeinsam entschieden, unsere Kurse an die verschiedenen Bedürfnisse von Kursteilnehmer*innen und die organisatorischen Notwendigkeiten anzupassen. Wir hoffen mit diesen Veränderungen ein attraktives Angebot zu schaffen, so dass für manche weniger Arbeitszeit verloren geht und die Kosten am Kursort reduziert werden können. Darüber hinaus wird das neue Format Möglichkeiten schaffen, Lernen anders wahrzunehmen und die Perspektive zu wechseln.

Lachendes Baby greift die Hände der Therapeutin

Frisch renoviert: Wir haben das Kurssystem für unser Diplom Osteopathische Medizin Pädiatrie bzw. das Diplom Osteopathische Therapie Pädiatrie erneuert und dabei das Curriculum um zwei neue Kurse ergänzt.

Prüfungsgruppe Osteopathische Therapie 2020

Am Wochenende vom 4./5. Juli war es so weit: 21 Ärzt*innen und 19 Physiotherapeut*innen legten in Boppard erfolgreich ihre Diplomprüfung ab. Die DGOM freut sich mit ihnen und gratuliert herzlich.

Dabei hatten die DGOM und die diesjährigen Diplomand*innen ganz besondere Schwierigkeiten zu bewältigen ...