Osteopathiekongress 2019: Osteopathische Medizin & interdisziplinäre Zusammenarbeit

"Osteopathische Medizin & interdisziplinäre Zusammenarbeit": Unter diesem Titel richtet die DGOM von Freitag, den 8. November bis Sonntag, den 10. November 2019 im Mannheimer Dorint Hotel einen internationalen medizinischen Fachkongress aus.

In zahlreichen Workshops und Fachvorträgen wollen wir uns den Zukunftsfragen der Osteopathischen Medizin widmen: Was kann sie im Gesamtkontext der etablierten und anerkannten Schulmedizin leisten? Welchen Mehrwert bietet die Osteopathische Medizin den medizinischen Fachgesellschaften? Welchen Beitrag zum ganzheitlichen Verständnis von Krankheit und Gesundheit kann sie in einer Medizinlandschaft leisten, die in immer höher spezialisierte Fachgebiete zergliedert ist?

Die DGOM lädt ihre ärztlichen Mitglieder, die Mitglieder der im BDOÄ organisierten Ärztegesellschaften (DAAO, DÄGO, ÄSOM) sowie die Mitglieder im EROP herzlich ein.
Interdisziplinäre Zusammenarbeit und gelebte Interprofessionalität: Ebenso herzlich laden wir die in Freundschaft verbundenen Physiotherapeuten der Gesellschaften DAGOT, DAOM und DÄGO ein.

Lassen Sie uns auf diesem Kongress gemeinsam über die Gesellschaftsgrenzen hinweg miteinander diskutieren, lernen und auch feiern.

Das Programm können Sie auf der Homepage des Kongresses einsehen.

Alle Workshops und Vorträge sind im Kongresspreis inklusive; Buchung der einzelnen Workshops ab August 2019 hier möglich.

VM FMF als holistisches Modell
Kenntnisvoraussetzung: Osteopathiekongress 2019
VM Auge 1: Funktionaloptometrie und OM
Kenntnisvoraussetzung: Osteopathiekongress 2019
VM Osteopathie und Okklusion live
Kenntnisvoraussetzung: Osteopathiekongress 2019
VM Supervision in der OM
Kenntnisvoraussetzung: Osteopathiekongress 2019
VM “Babysafehandling” in der OM
Kenntnisvoraussetzung: Osteopathiekongress 2019
Osteopathiekongress 2019
NM Wahrnehmen und Erkennen
Kenntnisvoraussetzung: Osteopathiekongress 2019
NM Auge 2: Funktionsstörungen des visuellen Systems
Kenntnisvoraussetzung: Osteopathiekongress 2019
NM Das Balance-Konzept
Kenntnisvoraussetzung: Osteopathiekongress 2019
NM Entwicklungsneurologie und OM
Kenntnisvoraussetzung: Osteopathiekongress 2019
NM Osteopathie meets Kinderorthopädie
Kenntnisvoraussetzung: Osteopathiekongress 2019
Festabend
Osteopathiekongress 2019
Osteopathische Medizin & interdisziplinäre Zusammenarbeit
111-19
08.11 - 10.11.2019
Mannheim
Freie Plätze: 103
+
Osteopathiekongress 2019
Osteopathiekongress 2019
111-19
08.11 - 10.11.19
Mannheim
Kurssprache:
Deutsch
Freie Plätze:
103
Kurspreis:
ab 280,00 €

"Osteopathische Medizin & interdisziplinäre Zusammenarbeit": Unter diesem Titel richtet die DGOM von Freitag, den 8. November bis Sonntag, den 10. November 2019 im Mannheimer Dorint Hotel einen internationalen medizinischen Fachkongress aus.

Alle Workshops und Vorträge sind im Kongresspreis inklusive; Buchung der einzelnen Workshops ab August 2019 hier möglich.

Das Programm können Sie auf der Homepage des Kongresses einsehen.

Festabend im Mannheimer Bootshaus
Osteopathische Medizin & interdisziplinäre Zusammenarbeit
112-19
09.11 - 09.11.2019
Mannheim
Freie Plätze: 139
+
Festabend im Mannheimer Bootshaus
Osteopathiekongress 2019
112-19
09.11 - 09.11.19
Mannheim
Kurssprache:
Deutsch
Freie Plätze:
139
Kurspreis:
ab 55,00 €

Einen anregenden Kongresstag ausklingen lassen, alte Bekannte treffen und neue Kontakte knüpfen: Die angenehme Atmosphäre des Mannheimer Bootshauses bietet den perfekten Rahmen für unseren Festabend.

Falls Sie in Begleitung kommen möchten, kontaktieren Sie bitte die Geschäftsstelle der DGOM per E-Mail an kontakt@dgom.info. Das Partnerticket wird 65 Euro kosten, da die Gesellschaften die Getränkepauschale nur für Mitglieder übernehmen.

NM Auge 2: Funktionsstörg. vis. System
Mittagskurs mit Dr. Petra Kramme & Dr. Bernhard Ewen
115a-19
10.11 - 10.11.2019
Mannheim
Freie Plätze: 11
+
NM Auge 2: Funktionsstörg. vis. System
Osteopathiekongress 2019
115a-19
10.11 - 10.11.19
Mannheim
Kenntnisvoraussetzung:
Osteopathiekongress 2019
Kurssprache:
Deutsch
Freie Plätze:
11
Kurspreis:
ab 0,00 €

Mittagskurs: Funktionsstörungen des visuellen Systems - osteopathische Diagnostik und Behandlungstechniken für Fortgeschrittene und Teilnehmer des Workshops 1

 

In Fortführen des Workshop 1, der sich mit der Anatomie und Physiologie der visuellen Wahrnehmung sowie deren Störungen beschäftigt, wird im 2. Teil  auf die  Behandlungsmöglichkeiten und -prinzipien der Therapiesteuerung im vernetzen Miteinander der Therapeuten eingegangen.

Welche osteopathischen Behandlungsmöglichkeiten gibt es für das Organ Auge in der Schädelhöhle mit ihren Suturen ? Welche differenzierten neurophysiologischen Regulationsprozess sind beeinflussbar ? Ziel des Workshops ist die Eigenerfahrung zu diesen Regulationsprozessen, die Beschäftigung mit den Behandlungstechniken des Organs Auge in venöser, arterieller, membranöser und knöcherner Sicht (Suturen), Überlegungen zur Identifikation primärer Läsionen von Auge und Kiefer sowie die Therapiesteuerung in der interdiziplinären Zusammenarbeit.  

Dr. med. Petra Kramme und Dr. med Bernhard Ewen arbeiten in je eigener Praxis in Hannover, bzw. Bad Kreuznach/Nahe ärztlich manuell osteopathisch mit dem Schwerpunkt Kiefergelenks- und Augenstörungen. Sie sind Fachärzte für Allgemeinmedizin mit Erfahrungen in verschiedendsten Fachdisziplinen.

 

Leitung: Dr. Petra Kramme, Dr. Bernhard Ewen

VM Auge 1: Funktionaloptometrie und OM
Vormittagskurs mit Dr. Rolf Hansen, Andreas Berkmann, M.Sc. & Otto Kern
114a-19
10.11 - 10.11.2019
Mannheim
Freie Plätze: 15
+
VM Auge 1: Funktionaloptometrie und OM
Osteopathiekongress 2019
114a-19
10.11 - 10.11.19
Mannheim
Kenntnisvoraussetzung:
Osteopathiekongress 2019
Kurssprache:
Deutsch
Freie Plätze:
15
Kurspreis:
ab 0,00 €

Was können Funktionaloptometrie und Osteopathische Medizin gemeinsam für unsere Patienten erreichen? In diesem Workshop sollen zum einen die Grundlagen gelegt werden mit Darstellung der Anatomie des Auges und der Tätigkeit des Optometristen.

Zum anderen sollen folgende Fragestellungen bearbeitet werden: Wie findet der Osteopath Dysfunktionen des Auges als übergeordnete Störung? Wie kann der Osteopath mit einfachen Mitteln diese Problematik verifizieren? Wann und wie erfolgt die Zusammenarbeit mit dem Optometristen und wie behandelt der Optometrist?

 

 

Andreas Berkmann, MSc

Augenoptikermeister und Master of Science in Vision Science (Optometry), beschäftigt sich seit über 30 Jahren mit der Kinderoptometrie. Zunächst im eigenen augenoptischen Fachgeschäft, seit 2017 in eigener optometrischer Praxis in Filderstadt bei Stuttgart. Neben dem Schwerpunkt Kinder- und Funktionaloptometrie umfasst das Tätigkeitsfeld das Anpassen von Sonder-Contactlinsen, die Myopie-Prophylaxe und das Dry-Eye-Management. Andreas Berkmann ist Fachreferent und Dozent bei der wissenschaftlichen Vereinigung für Augenoptik und Optometrie (WVAO) und bei der Carl Zeiss Academy.

 

 

Dr. med. Rolf Hansen

Facharzt für Orthopädie mit Zusatzbezeichnung orthop. Rheumatologie, Manuelle Medizin, Akkupunktur und Sportmedizin hat im Jahre 2008 das Diplom D.O.M der DGOM erworben. Er ist in der DGOM tätig als Kurslehrer in den Postgraduiertenkursen für das Thema Kiefergelenk. Er ist niedergelassen als Privatarzt in Schönaich südlich von Stuttgart. Neben der osteopathischen Behandlung von Patienten mit CMD im Rahmen eines Netzwerkes ist ein weiterer Schwerpunkt seiner Tätigkeit die osteopathische Behandlung von Säuglingen.

 

+ Feldenkrais in der Behandlung visueller Störungen
Leitung: Otto Kern

VM FMF als holistisches Modell - palpatorische Einführung
Vormittagskurs mit Dr. Marco Forte, Dr. Grit Schulze
114b-19
10.11 - 10.11.2019
Mannheim
Freie Plätze: 13
+
VM FMF als holistisches Modell - palpatorische Einführung
Osteopathiekongress 2019
114b-19
10.11 - 10.11.19
Mannheim
Kenntnisvoraussetzung:
Osteopathiekongress 2019
Kurssprache:
Deutsch
Freie Plätze:
13
Kurspreis:
ab 0,00 €

Vormittagskurs: Funktionelle Medizin nach Forte - FMF als holistisches Modell in einer ganzheitlichen Medizin: eine palpatorische Einführung

Seit über 45 Jahren erforscht Dr. Forte aus ganzheitlicher Sicht die Funktionsweise des menschlichen Körpers. Hierbei entdeckte er, dass die Reaktionsweisen der Faszien in 6 physiologischen Mustern und einer Ruhestellung nach allgemeingültigen Prinzipien ablaufen und ein funktionales Ganzes bilden.
Ausgehend von den bekannten Stellungsmustern der Schädelbasis wird in der Funktionellen Medizin nach Forte FMF das dreidimensionalen Bewegungsmuster aller Faszien, Organe und Gewebe des Körpers beurteilt. Hierdurch entsteht eine ausgesprochen klare Diagnostik und Hierarchisierung der gefundenen Läsionen und dysfunktionalen Verkettungen, die extrem präzise an der menschlischen Anatomie angelehnt ist. Aufbauend hieraus ergibt sich ein schnelles, präzises und sanftes Behandlungsregime.

In seinem Vortrag am Samstag führt Dr. Marco Forte in die allgemeinen Prinzipien dieser Methode ein und geht auf ihre Stellung im Kontext der klassischen und osteopathischen Medizin ein.

Im Workshop am Sonntag vormittag führt er darauf aufbauend mit praktischer Anleitung in die fasziale Palpation ein, damit die Teilnehmer live die Funktionsweise der FMF erspüren können. Er demonstriert den Ablauf der Diagnostik und Behandlung, um die innere Logik dieser Methode zu verdeutlichen.

Leitung: Dr. Marco Forte

VM Osteopathie und Okklusion live
Vormittagskurs mit Dr. Gernot Kamjunke & Prof. Stefan Kopp
114c-19
10.11 - 10.11.2019
Mannheim
Freie Plätze: 17
+
VM Osteopathie und Okklusion live
Osteopathiekongress 2019
114c-19
10.11 - 10.11.19
Mannheim
Kenntnisvoraussetzung:
Osteopathiekongress 2019
Kurssprache:
Deutsch
Freie Plätze:
17
Kurspreis:
ab 0,00 €

Vormittagskurs: Osteopathie und Okklusion live

Leitung: Dr. med. Gert Kamjunke, Prof. Dr. med. Stefan Kopp

VM Supervision in der OM
Vormittagskurs mit Dr. Holger Pelz
114d-19
10.11 - 10.11.2019
Mannheim
Freie Plätze: 32
+
VM Supervision in der OM
Osteopathiekongress 2019
114d-19
10.11 - 10.11.19
Mannheim
Kenntnisvoraussetzung:
Osteopathiekongress 2019
Kurssprache:
Deutsch
Freie Plätze:
32
Kurspreis:
ab 0,00 €

Vormittagskurs: Supervision in der Osteopathischen Medizin

Leitung: Dr. Holger Pelz

VM “Babysafehandling” in der OM
Vormittagskurs mit Dr. Anneke Thren & Ruth Kamping
114e-19
10.11 - 10.11.2019
Mannheim
Freie Plätze: 24
+
VM “Babysafehandling” in der OM
Osteopathiekongress 2019
114e-19
10.11 - 10.11.19
Mannheim
Kenntnisvoraussetzung:
Osteopathiekongress 2019
Kurssprache:
Deutsch
Freie Plätze:
24
Kurspreis:
ab 0,00 €

Vormittagskurs: ‚Babysafehandling‘

In unserer täglichen Arbeit mit Säuglingen stellen wir immer wieder Rezidive von Funktionsstörungen auch nach erfolgreicher Behandlung durch falsches ‚Handling‘ der Säuglinge fest. Nach unserer Erfahrung sind Eltern heute häufig hilflos bei all den Informationen und Anforderungen, die auf sie einwirken und es bestehen große Unsicherheiten bezüglich des sicheren Umgangs mit dem Säugling.

Unser Workshop zum Thema Elternanleitung und Unterstützung zum sicheren Umgang mit Säuglingen orientiert sich an den Meilensteinen der Entwicklung im ersten Lebensjahr. Wir üben mit den Teilnehmern an lebensgroßen Puppen das richtige Aufnehmen und Tragen von Säuglingen. Es werden Hinweise zur Lagerung bei Plagiocephalus und Anleitung zur Bauchlage, sowie zur Interaktion zwischen Eltern und Kindern gegeben. Wir probieren verschiedene Tragesysteme mit den Teilnehmern aus.

Dieses Konzept kann den Eltern in der Praxis gut weiter vermittelt werden. Die Eltern nehmen die Beratung gerne an und unsere Arbeit ist dadurch effektiver geworden.

Leitung: Dr. med. Anneke Thren, Ruth Kamping

NM Das Balance-Konzept
Mittagskurs mit Dr. Kilian Dräger
115b-19
10.11 - 10.11.2019
Mannheim
Freie Plätze: 22
+
NM Das Balance-Konzept
Osteopathiekongress 2019
115b-19
10.11 - 10.11.19
Mannheim
Kenntnisvoraussetzung:
Osteopathiekongress 2019
Kurssprache:
Deutsch
Freie Plätze:
22
Kurspreis:
ab 0,00 €

Der Workshop ist als Einblick in das Balance Konzept und seine spezielle Diagnostik (B-Test / Balance-Test) und einem daraus resultierenden Behandlungsansatz geplant. Theorie und Praxis.

Das Konzept der ‚Balance‘ beschreibt essentielle und universale Gesetzmäßigkeiten der menschlichen Ausdrucksformen, wie sie in der klassischen Medizin bzw. Physiologie, durch die osteopathischen Bewegungen und die Psycho(-patho-)logie beschrieben werden.
Über das Verständnis der Balance können wir zu einem besseren und tieferen Verständnis für unsere Behandlungen gelangen und erkennen wo die zentrale Problematik liegt. Das Balance Konzept kann uns helfen, einen einfachen und präzisen Eindruck vom Patienten und seiner Muster zu bekommen und zu interpretieren, zu erkennen wo und wie Probleme entstehen und wir mit unserer Behandlung ansetzen können.
Eine weitere Stärke des Balance Konzeptes ist, dem Patienten zu zeigen wie er sich aktiv in den Behandlungsprozess einbringen kann und ihn dann für sich selbst fortführt.
Die Bewegungsschule des Balance Konzeptes kann in einem breiten Spektrum, von der Rehabilitation bis zum Leistungssport eingesetzt werden, da durch balancierte Bewegungen essentielle Fehler in jeglicher Bewegung vermieden werden können, was sowohl therapeutisch wichtig ist, als auch die Effektivität und Leistung erhöht.
Das Balance Konzept hilft uns, unterschiedliche Vorgehensweisen und Erkenntnisse verschiedener medizinischer Fachrichtungen zu harmonisieren, synchronisieren, sowie zu integrieren.

Das Konzept der Balance ist sowohl schlicht und einfach, wie auch umfassend und anspruchsvoll. Es gibt uns und den Patienten sichere Orientierung, wie wir Gesundungsprozesse unterstützen und Wohlbefinden generieren können. Es ist eine Voraussetzung für Therapeuten ihre Wahrnehmung zu kalibrieren und somit das eigene „Messinstrument“ zu einer guten Funktion zu bringen.

NM Entwicklungsneurologie und OM
Mittagskurs mit Dr. Jörg Hohendahl
115c-19
10.11 - 10.11.2019
Mannheim
Freie Plätze: 28
+
NM Entwicklungsneurologie und OM
Osteopathiekongress 2019
115c-19
10.11 - 10.11.19
Mannheim
Kenntnisvoraussetzung:
Osteopathiekongress 2019
Kurssprache:
Deutsch
Freie Plätze:
28
Kurspreis:
ab 0,00 €

Mittagskurs: Entwicklungsneurologie und Osteopathische Medizin am Beispiel der Säuglingsasymmetrie

Leitung: Dr. med. Jörg Hohendahl

NM Osteopathie meets Kinderorthopädie - praktisches Vorgehen
Mittagskurs mit Dr. Hans-Joachim Kirlum
115d-19
10.11 - 10.11.2019
Mannheim
Freie Plätze: 24
+
NM Osteopathie meets Kinderorthopädie - praktisches Vorgehen
Osteopathiekongress 2019
115d-19
10.11 - 10.11.19
Mannheim
Kenntnisvoraussetzung:
Osteopathiekongress 2019
Kurssprache:
Deutsch
Freie Plätze:
24
Kurspreis:
ab 0,00 €

Mittagskurs: Osteopathie meets Kinderorthopädie - praktisches Vorgehen

Leitung: Dr. med. Joachim Kirlum

NM Wahrnehmen und Erkennen
Mittagskurs mit Robert Schleusener
115e-19
10.11 - 10.11.2019
Mannheim
Freie Plätze: 25
+
NM Wahrnehmen und Erkennen
Osteopathiekongress 2019
115e-19
10.11 - 10.11.19
Mannheim
Kenntnisvoraussetzung:
Osteopathiekongress 2019
Kurssprache:
Deutsch
Freie Plätze:
25
Kurspreis:
ab 0,00 €

Mittagskurs: Wahrnehmen & Erkennen


Über chemische, elektrische und physikalische Kanäle sammelt unser Gehirn Informationen und kreiert eine Echtzeitsimulation der Wirklichkeit, die so überzeugend ist, dass wir nur selten daran zweifeln, ob wir unseren Sinnen trauen dürfen. Ganz konkret stellt sich die Frage für OsteopathInnen: Fühle ich, was ich fühle?

Die Wahrnehmungs-Psychologie hat in den letzten Jahrzehnten Phänomene beschrieben, die uns in dieser Hinsicht nachdenklich machen sollten. Eine Auswahl dieser Phänomene wird vorgestellt und „am eigenen Leib erfahren“.

Leitung: Robert Schleusener